Sehe gerade im Heute-Journal des ZDF den Parl. Geschäftsführer einer Regierungspartei in Sachen Staatshilfen für die Lufthansa im Interview. Und dieser aalglatte Carsten Schneider ist wirklich von der SPD, also einer Partei, die früher mal Arbeitnehmerinteressen vertrat?? Schwer zu glauben.

Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans, die beiden Chefs der unpopulären Bundes-SPD, wurden vor den Wählern versteckt.

Sonderfall Hamburg: Wenn die SPD ihre Bundesvorsitzenden versteckt und sich von den Grünen unterscheidet, kann sie noch immer Wahlen gewinnen

Ich will ja nicht besserwisserisch klingen, aber nach dem unerwartet guten Abschneiden der SPD bei der Bürgerschaftswahl in Hamburg möchte ich doch mal daran erinnern, was ich vor drei Monaten geschrieben habe. Vielleicht sollte ich eine zweite Karriere als Spindoctor anstreben. 😉